Monat April

  • kleiner Engel

Tipps zu Pflanzen und Gartenarbeiten

eingewachsener, mediterraner Brunnen

Frostschutz:

Die ersten Pflanzungen sind von Spät- und Nachtfrösten bedroht. Schützen Sie Ihre Pflanzen nachts durch Vlies oder Lochfolien.

Frühjahrsschnitt:

Aussaat:

Salat, Erbsen, Rüben und Co: Wer sich an Gemüse aus dem Garten erfreuen will, sollte dieses nun säen und das Gemüsebeet ausreichend gießen. Tomaten, Paprika, Chilli, Zucchini und Auberginen lassen sich hervorragend aus Samen ziehen, für die es jetzt Zeit wird. Sind sie dann zu kleinen Pflänzchen herangewachsen, sollten sie möglichst früh pikiert (vereinzelt) werden. Verwenden Sie nur gesunde, gut entwickelte Pflanzen.
Die kleinen Pflanzen jedoch noch nicht nach draußen stellen, da immer noch Nachtfröste zu erwarten sind.

Ab in den Garten und auf die Terrasse:

Kübelpflanzen, die drinnen überwintert haben und auch leichten Frost gut ertragen können (z.B. Oleander und Olive), dürfen nun langsam wieder Frischluft schnuppern und ab in den Garten und auf die Terrasse, aber jedoch nur an einem bewölkten Tag, da sonst die empfindlichen Blätter schnell verbrennen würden. Achten Sie außerdem auf Nachtfröste und decken Sie die Pflanzen in der Nacht vorsichtshalber mit einem Vlies ab. Die Wassermenge wird langsam wieder erhöht und mit der Düngung wird ebenfalls wieder begonnen. Starke Austriebe können zurückgeschnitten werden, um einen kompakten Wuchs zu fördern.

Gräser im Garten

Rasen:

Nach dem Winter wird es Zeit, dem Rasen seinen ersten Schnitt zu verpassen. Ausgedünnte Stellen im Rasen können nun nachgesät werden.

Gräser:

Die Gräser, wie Lampenputzer oder Wildschweingras werden vor dem Austrieb kurz über dem Boden zurück- geschnitten.

Kräuterleiter

Blumen:

Die Zwiebel und Knollen nicht winterharter Blumen (z.B. Dahlien und Calla) können, wenn der Boden aufgetaut ist nun gesetzt werden oder in vorbereitete Töpfe gepflanzt und vorgezogen werden. Ebenso beginnt jetzt die Pflanzzeit für Bäume und Sträucher.

Stecklinge:

Stecklinge vom letzten Jahr von Ihren Lieblingsblumen (wie z.B. Duftpelargonien oder Kräuter) sollten jetzt im Wasserglas durchgewurzelt sein und sind somit bereit, eingepflanzt zu werden.

Schädlinge:

Kontrollieren Sie die jungen Triebe von Rosen und anderen Zierpflanzen auf Insekten- oder Krankheitsbefall. So k%ouml;nnen Sie bereits rechtzeitig durch Rückschnitt reagieren.

Winterschutz:

Jetzt wird es langsam Zeit den Winterschutz von den Stauden zu entfernen und die abgestorbenen Pflanzteile des letzten Jahres abzuschneiden.

Kontakt unter Kontaktformular