Monat Dezember

  • kleiner Engel

Tipps zu Pflanzen und Gartenarbeiten

Weihnachtsdeko:

Weihnachtsdeko

Jetzt ist wieder Zeit, auch im Garten oder auf der Terrasse einen weihnachtlichen Zauber zu verbreiten. Schmücken Sie Ihre Rosenbögen mit Zweigen, Lichterketten und Kugeln für den Außenbereich. Stecken Sie abgeschnittene Zweige in leere Töpfe oder legen Sie sie aufs Fensterbrett oder dekorieren Sie Ihren Terrassentisch, der vielleicht draußen überwintern darf. Stellen Sie Windlichter in einer Gruppe zusammen, so zaubern Sie eine romantische Atmosphäre. Setzten Sie Engelchen dazu oder Nikoläuse oder verwenden Sie Äpfel, Zimtstangen und andere Naturprodukte. Holen Sie längst vergessene Laternen aus dem Keller und stellen Sie sie vor die Eingangstüre. Auch die mit Jutesäcken eingewickelten Pflanzen können mit Juteband und Sternen weihnachtliches Flair verbreiten.

Gartenhefte:

Besonders in der Zeit, in der im Garten nicht viel zu tun ist, sehnt man sich nach den ersten geschlüpften Blättern, den zarten Blüten und einem sprudelnden Wasserspiel. Nutzen Sie die Zeit, in alten Gartenheftchen zu stöbern und sich vielleicht zu einer Umgestaltung im Garten inspirieren zu lassen oder ein neues Beet anzulegen, oder die Terrasse dieses Jahr in neue Blütenfarben zu tauchen.

Winterquartier:

Die Pflanzen sollten regelmäßig kontrolliert werden, d.h. auf Schädlinge untersuchen und hin und wieder wässern, am besten so viel, dass das Wasser aus dem Topf ablaufen kann. Auf eine Düngung kann man im Winter verzichten.

Samen kaufen:

Sorgen Sie schon jetzt für das nächste Jahr vor! Während ihr Garten im Winterschlaf liegt, können Sie Pläne für die nächste Gartensaison machen, in Gartenkatalogen stöbern und die entsprechenden Pflanzensamen bestellen.

Schnee abschütteln:

Gerade im Winter ist es wichtig, ab und zu durch den Garten zu gehen und mit einem Besen die Schneemengen auf Bäumen, Hecken und Sträuchern zu fegen, um Schäden durch Schneebruch zu vermeiden.

Kontakt unter Kontaktformular